Long Distance Nachhilfe

Sie haben Probleme in der Schule ?
Sie bräuchten Nachhilfe, finden aber keinen geeigneten Lehrer in Ihrer Umgebung?
Für Sie ist LDN ideal !

Sie übermitteln uns Ihr Problem (Hausaufgabe, Vorbereitung auf eine Klausur, eine versiebte Klausur zur Berichtigung, Vorbereitungsaufgaben fürs Abitur...und, und ) über Fax, Email, Telefon. Wir arbeiten die Lösung heraus und senden sie Ihnen zurück.
Bei komplizierten Einzelfragen telefonieren wir zusätzlich miteinander.

Fertig ! Das ist Nachhilfe !

Nur über größere Entfernung und mittels eines Übertragungsmediums.
Und alles zu Vertragsbedingungen, die Sie nicht binden !
Sie schließen mit uns einen Dienstleistungsvertrag, den Sie jederzeit schriftlich kündigen können.
Wenn Sie mit unseren Leistungen nicht zufrieden sind, kündigen Sie zum Monatsende und senden uns keine Aufträge mehr zu.
Sie erhalten von uns jeden Monat eine detaillierte Rechnung.

Fragen zu Long Distance Nachhilfe

Funktioniert diese Form der Nachhilfe wirklich ?
Ja ! Seit eineinhalb Jahren arbeiten wir damit. Anfangs nur per Fax. Jetzt auch über E-Mail. Obwohl wir uns in der Regel niemals persönlich sehen, ist die Kommunikation in den meisten Fällen hervorragend. Ein Schüler hat im letzten Schuljahr mit unserer Hilfe gerade noch sein Klassenziel erreicht. Entfernung 650 km. Wir sind selbst immer noch erstaunt darüber, wie gut Long Distance Nachhilfe (LDN) funktioniert !

Wen wollen wir mit Long Distance Nachhilfe ansprechen ?
Wir wenden uns vor allem an deutsche Schüler in entlegenen Ländern, die dort eine deutsche Schule besuchen, die in dem einen oder anderen Fach Probleme haben, aber vor Ort keinen geeigneten Nachhilfelehrer finden.
Ebenso angesprochen sind aber auch alle Schüler in Deutschland, die hier keine qualifizierte Nachhilfe finden.
Wer nicht gern aus dem Haus geht, oder wegen einer Behinderung nur unter Schwierigkeiten seine Wohnung verlassen kann: für den ist LDN ideal

Was wird unbedingt benötigt für Long Distance Nachhilfe?
Faxgerät oder Computer mit Scanner, Drucker, Internetanschluss
und Telefon

Können Schüler diese Art der Nachhilfe falsch anwenden ?
Sicherlich versucht der eine oder andere Schüler LDN für seine eigene Bequemlichkeit zu nutzen: Er faxt einfach die Aufgabe und erwartet dann die Lösung. Aus berufsethischen Gründen machen wir dabei nicht mit. In schwierigen Fällen kann es aber durchaus sein, dass dem Schüler rein gar nichts einfällt und er uns nur die Aufgabe sendet. Dann geben wir selbstverständlich „Starthilfe“.

Warum dieser Name ?
Bombastischer Begriff ! Könnte man auch Schülerbetreuung mittels elektronischer Medien nennen ! Oder Hausaufgabenbetreuung per Fax oder E-Mail ! Ist auch nicht schöner !?

Wir bleiben bei Long Distance Nachhilfe! Das schließt alles ein. Im Notfall auch Briefe !